* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Day 2, of finding the right thing to do.

Missing someone sucks. It really does suck a lot. Especially if you think you did everything wrong and everything is your fault, even though it isn’t. I think it’s never someones very own fault. My girlfriend always told me to talk more. About my day, about my feelings, about what happens in my life. I kind of never did. She drew back more and more. There was no more nearness at all. She even did not put her arms around me, when I hugged her. That’s very hurtful. And I guess, that’s why I didn’t open up more. Doom loop. But still today, I thought everything was my fault. Because if I would have talked more, she would have never backed away this far. I had the idea, about doing a paper chase for her. Putting a piece of paper on her car, telling her, where to go next. Directing her to some places we have been together, which are important, and then end up at the lake, where I am waiting for her, with a lot to tell her. I apologize, she does. And we live happily ever after. Just like a Hollywood movie. Then I remembered, really bad thing which had happen in our relationship. It sucked. I felt awful. But then I had great memories again. A back and forth of feelings and emotions. I’ve put on her t-shirt to sleep yesterday. It smelled like her. I had to take it off again, because I didn’t want the smell to be gone. I love the way she smells. I told her this often. Surprisingly I didn’t wake up once last night. I only slept till 7:30 but that’s fine. I did look to my right, if she was still asleep, realizing that she isn’t there anymore, though…
10.3.14 22:40


Werbung


Mein allererster Blog.

Bloggen. Seit Monaten habe ich es vor, nie habe ich es umgesetzt. Nun habe ich Zeit. Viel Zeit. Um genau zu sein, 2 Wochen. Mein Leben ist ein einziges Chaos. An jeder Kreuzung eine Baustelle, an einigen Stellen eine Vollsperrung, an anderen geht es einspurig weiter, wenn man links abbiegt, folgt die Sackgasse. Mir geht es nicht gut, ich möchte oder “muss” mein Leben ändern. Mein Blog soll mich dabei motivierend begleiten. Höchstwahrscheinlich gibt es tausende Blogs dieser Art, aber was soll’s. Es geht mir gar nicht darum, dass ich viele Leser habe. Es ist mehr so ein “Onlinetagebuch” wie es viele nennen. Das Wirrwarr meines Kopfes, welches ich hier öffentlich teile. Hier hat man grenzenlose Anonymität, mit dem Kick, dass eventuell doch jemand meine Geschichte erkennt, und mich “entlarvt”. Nun zu mir. Ich bin in den Zwanzigern (zu viel rumgegammelt und schon viel zu alt), Studentin mit Nebenjob (weder Studium noch Nebenjob bereiten mir spaß) , und ich bin sehr unglücklich verliebt. Letzteres Ist gerade meine größte Baustelle. Ein riesengroßes Loch, ohne Fundament, nur mit Baggern drin, die rumfahren, alles aufwühlen, und dieses Loch nicht verlassen. Vor genau 11 Stunden, verließ meine Freundin die Wohnung, ohne sich zu verabschieden. Nach Stundenlanger Lösungssuche, gab es nur noch 2 Möglichkeiten. Trennung mit kompletten Kontaktabbruch, oder zwei Wochen Pause, in der sich jeder klar werden soll, wie es weitergeht. Tag 1 habe ich nun fast vollendet. Sie fehlte mir wahnsinnig. Es waren 22 Grad draußen. Normalerweise hätten wir an irgendeinem See gelegen, und den Tag miteinander verbracht. Dies taten wir nicht. Ich löschte ihre Nummer, und unseren Nachrichtenverlauf. War auch gut so, sonst hätte ich meine Tage damit verbracht, ihr “Onlinedasein” zu stalken. Und ich habe sie nicht auf ihrem Facebook Profil besucht, worauf ich sehr stolz bin. Nun werde ich ins Bett gehen, und versuchen zu schlafen. Auf morgen freue ich mich nicht. ** *habe gerade “Plural Blog” gegoogelt…”Blöcke” klingt viel cooler **ich habe keine Ahnung wie man Fußnoten setzt, aber ich mag sie. Deshalb nehme ich Sterne. Sind eh schöner.
10.3.14 09:05





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung